Mittelalterzelt , Sachsenzelt Normannenzelt aus Wolle

1.900,00

Lagerzelt

Lieferzeit: 4-6 Wochen

Artikelnummer: MAT NLH3-3-1-1 Kategorie:

Authentischer geht´s kaum

Wollzelte gibt es seit 2000 vor Chr.!

Die Wollfäden quillen auf und verdichten den Stoff bei Regen.

Wenn die Sonne scheint und der Wollstoff sich aufwärmt, lässt er die Luft angenehm zirkulieren.

 

Zelt aus Wolle im sogenannten normannischen oder sächsischen Stil. Besonders im frühen Mittelalter wurden Zelte aus Wollstoff hergestellt. Wolle war in vielen Regionen erhältlich und hat viele Abenteuer. Diese Art von Wollzelten wurde von Rittern und Soldaten vom frühen Mittelalter bis zu ihrem Ende 14 Jhrd. benutzt.

Das Zelt ist 2,3 m hoch, 3 m breit und 6 m lang. Es bietet bequem Platz für 4 Personen.

Normannisches Zelt aus Wolle – Denisty:

600 g / m2. Stoff von guter Qualität wurde im Werk zusätzlich mit Imprägniermittel behandelt.
Dank dieser professioneller Imprägnierung dringt es auch bei längerem Regen nicht durch.

Hauptmasten bestehen aus Hartholz wie Esche oder Buche oder ähnlichem. Die Querstange ist für einen bequemen Transport in zwei Teile geteilt, das längste Element hat 1,7 m.

In Standard können Zelte in vier Farben hergestellt werden:

  • Naturalweiß,
  • bräunlichweiß,
  • hell- oder
  • dunkelgrau.
  • Auf Anfrage können sie jedoch in jeder Farbe aus unserer Farbkarte erstellt werden. 


Das Zeltset aus Wolle enthält:

 

  • Zelthaut in einem Stück
  • Holzstangen
  • Ein Satz Holzstifte/Heringe
  • Transporttasche

 

 

Info für Österreich

Liebe Kunden aus Österreich. Sie haben seit neustem auch die Möglichkeit, die Zelte zu finanzieren.

Klarna ist ein nach österreichischem Standard „TÜV-geprüftes Zahlungssystem“ und zusätzlich ebenfalls „Trusted Shops Authorized Partner“ in Österreich.

In kleinen, überschaubaren Raten kommen Sie so Ihrem Traumzelt sehr viel schneller näher. Natürlich gilt diese Finanzierung auch für alle anderen Produkte.

Info für Schweiz

Unsere schweizer Kunden mögen bitte die Versandkosten erfragen. Automatisch können diese Kosten und die Gebühren nicht dargestellt werden. Wir erlauben uns daher, diese Kosten separat in Rechnung zu stellen.

Baumwollzelte

Vorab einige Zeilen über das Material Baumwolle:

Dichtheit
Baumwolle ist nicht von vorne herein wasserdicht. Die relativ grobe Webung des Materials, die gerade für das ausgezeichnetes Klima im Zeltinneren sorgt, lässt viele Poren offen. Erst die Imprägnierung und das Aufquellen des Baumwollfadens schließt die Löcher und macht so das Zelt dicht. Es ist daher möglich, dass es bei einem neuen Zelt schon den einen oder anderen Regenguss braucht damit der Faden vollständig „aufgehen“ kann.

Krumpfung
Baumwolle ist ein Naturprodukt, das sich durch unterschiedliche Witterungsbedingungen verändert. Um ein extremes Verziehen des Materials zu verhindern sollte man unbedingt bei Regen, die Abspannungen nachlassen und bei Sonnenschein oder Wind wieder stärker anziehen.

Die richtige Pflege beginnt bereits vor der Benützung des Zeltes!

Vor dem Campen…

  • Eine Plane unter das/den Zelt/Zeltboden, verhindert die Verschmutzung und beugt Beschädigungen vor.
  • Gerüstteile auspacken, nach beiliegender Gerüstskizze sortieren und zusammenstecken.
  • Wir empfehlen nach dem Probeaufbau das Gestänge an den Steckstellen mit farbigem Klebestreifen zu markieren. So erleichtert man sich den Aufbau des Gerüstes.

Nach dem Campen…

  • Beim Packen darauf achten, dass Gestänge und Heringe nicht den Zeltstoff beschädigen.
  • Am besten getrennt verpacken und die entsprechenden Packsäcke dazu verwenden.
  • Feucht verpackte Zelte unbedingt innerhalb 24 Stunden ausbreiten und trocknen. (Pilzbefall, Abnahme der Reißfestigkeit des Gewebes).
  • Vor einer längeren Einlagerung des Zeltes die Zeltleinen und andere Kunststoffteile separat verpacken, da evtl. solche Teile auf die Imprägnierung negativ einwirken.
  • Stahlrohr-Gerüste zur Lagerung leicht einfetten. Bei Wiederbenutzung Fettschicht entfernen.
  • Lagerung des Zeltes und Gerüstes nur in trockenen Räumen.

Reinigung und Pflege der Gewebeteile

Zeltgewebe ohne Beschichtung:
Verschmutzungen werden am besten in regelmäßigen Abständen trocken ausgebürstet. Flecken werden durch Abwaschen mit der Hand beseitigt:
Es empfiehlt sich ein handelsübliches Feinwaschmittel (am besten ph-neutral wie z.B. Kernseife), Wassertemperatur handwarm. Mit klarem Wasser mehrmals nachspülen, trocknen lassen, mit Zeltimprägnierungsspray nachbehandeln.

Zeltgewebe mit Beschichtung:
Reinigung mit klarem Wasser und Schwamm. Bei starker Verschmutzung fettlösendes Spülmittel ins Wasser geben und/oder Kunststoffreiniger verwenden. In beschichteten Stoffen können durchscheinende Stellen auftreten (Lichtpunkte), auch solche Stellen sind wasserdicht, Reklamationen sind daher nicht notwendig.

 

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.